Index

Welche Codes, welche Knotenpunkte verbinden sich zum gesellschaftlichen Netz unserer Zeit? Wie können Kunst und Kultur dazu beitragen, dass wir die Auswirkungen unseres Handelns auf das fragile Ökosystem, in dem wir leben, besser verstehen? Die Ausstellung versteht sich als eine Einladung, in einer Zeit der Verunsicherung unsere Sinne und Sensibilität zu schärfen: aufmerksam beobachten, zuhören und fühlen, aber auch träumen, imaginieren und erinnern, um uns gemeinsam über die Schwelle in eine andere Zeit zu begeben, in der wir uns als Teil einer komplexen Konstellation voneinander abhängiger Beziehungen verstehen.

Barbara Marcel
1985, lebt und arbeitet in Berlin, DE, und Rio de Janeiro, BR. Ist Künstlerin und Forscherin und lebt seit 12 Jahren in ….. (+)

1985, lebt und arbeitet in Berlin, DE, und Rio de Janeiro, BR. Ist Künstlerin und Forscherin und lebt seit 12 Jahren in Berlin. Sie interessiert sich für die kulturellen Wurzeln der Natur, für die erkenntnistheoretischen Schnittpunkte zwischen Brasilien und Deutschland und für die verschiedenen Kolonialitäten, die das lateinamerikanische Territorium bis heute extraktiv durchdringen. Marcel hat in Rio de Janeiro Filmwissenschaften studiert, war Meisterschülerin am Institut für Kunst im Kontext an der Universität der Künste Berlin und promoviert derzeit als Stipendiatin der Heinrich-Böll-Stiftung in künstlerischer Forschung an der Bauhaus-Universität Weimar. Parallel zu ihrer individuellen Forschung arbeitet sie häufig mit anderen Künstlern und Künstlerinnen, Forschern und Forscherinnen sowie Aktivisten und Aktivistinnen. Mit ihnen arbeitet sie an Projekten, die mit visuellen und akustischen Werken, Installationen, Vorträgen, Publikationen und partizipativen Workshops ökologische Beziehungen, Prozesse des Denkens und der Praxis in Zeiten des ökologischen Kollapses und zunehmender sozialer Ungleichheiten thematisieren.

(-)
Images
Barbara Marcel
Rauch über den Feuchtgebieten: Plaza Italia / Platz der Würde - Santiago de Chile, 11/2019
35mm Fotografie
info (+)

© Barbara Marcel

(-)
Barbara Marcel
Rauch über den Feuchtgebieten: Plaza Italia / Platz der Würde – Santiago de Chile, 11/2019
35mm Fotografie
info (+)

© Barbara Marcel

(-)
Barbara Marcel
Rauch über den Feuchtgebieten: Demonstration gegen Gewalt gegen Frauen in Concepción
Filmstill (2019-21)
info (+)

© Barbara Marcel

(-)
Barbara Marcel
Rauch über den Feuchtgebieten: Luisa Valenzuela – Die Wächterin im Feuchtgebiet Vasco da Gama
Filmstill (2019-21)
info (+)

© Barbara Marcel

(-)
Barbara Marcel
Rauch über den Feuchtgebieten: Zelt der Frauen in Santiago de Chile
Filmstill (2019-21)
info (+)

© Barbara Marcel

(-)
Barbara Marcel
Rauch über den Feuchtgebiete: Radio Feuchtgebiete
Filmstill (2019-21)
info (+)

© Barbara Marcel

(-)
Videos
Sound
 Artist Recording

© Radio Humedales

 Artist Recording
 Artist Recording
 Artist Recording
 Artist Recording
Claudia Gonzalez
1983, lebt und arbeitet in Santiago de Chile, CL. Ist freie Medienkünstlerin und Leiterin von Bildungsprojekten im ….. (+)

1983, lebt und arbeitet in Santiago de Chile, CL. Ist freie Medienkünstlerin und Leiterin von Bildungsprojekten im Bereich Kunst und Technologie. Seit 2006 entwickelt sie ein Konzept rund um den Begriff der Materialität bei analogen und digital-technologischen Datenträgern für Klanginstallation, Elektronik und Aufzeichnung. González Godoy beschäftigt sich mit dem Verhalten von Materialien in der Zeit und deren Manifestation in der Dimension des Klangs. Ihre Arbeit als Künstlerin und Lehrerin reflektiert die Idee von Technologie – ob alte oder zeitgenössische Technologieträger – bei der die Annäherung an Materialitäten auf Probleme hinweist, die mit der technologischen Entwicklung und den Auswirkungen auf unsere natürliche und künstliche Umwelt verbunden sind.


(-)
Images
Claudia Gonzalez
Hydroskopie / Maule: Fluss Maule / Colbún-Chile, 2021
Digitalfotografie
info (+)

© Claudia González

(-)
Claudia Gonzalez
Hydroskopie / Mikroskopische Ansicht des Maule-Flusswassers / Chile, 2021
Digitalfotografie
info (+)

© Claudia González

(-)
Claudia Gonzalez
Hydroskopie / Maule: Colbún-Reservoir, trockene Bäume / Colbún-Chile, 2021
Digitalfotografie
info (+)

© Claudia González

(-)
Claudia Gonzalez
Hydroskopie / Maule: Colbún-Reservoir, trockene Bäume / Colbún-Chile, 2021
Digitalfotografie
info (+)

© Claudia González

(-)
Claudia Gonzalez
Hydroskopie / Mikroskopische Ansicht des Maule-Flusswassers / Chile, 2021
Digitalfotografie
info (+)

© Claudia González

(-)
Claudia Gonzalez
Hydroskopie / Maule: Colbún-Reservoir / Colbún-Chile, 2021
Digitalfotografie
info (+)

© Claudia González

(-)
Claudia Gonzalez
Hydroskopie / Maule: Reservoir der Colbún-Talsperre / Colbún-Chile, 2021
Digitalfotografie
info (+)

© Claudia González

(-)
Claudia Gonzalez
Hydroskopie / Maule: Reservoir der Colbún-Talsperre / Colbún-Chile, 2021
Digitalfotografie
info (+)

© Claudia González

(-)
Claudia Gonzalez
Hydroskopie / Maule: Colbún-Reservoir / Colbún-Chile, 2021
Digitalfotografie
info (+)

© Claudia González

(-)
Claudia Gonzalez
Hydroskopie / Maule: Colbún-Reservoir / Colbún-Chile, 2021
Digitalfotografie
info (+)

© Claudia González

(-)
Claudia Gonzalez
Hydroskopie / Maule: Colbún-Reservoir / Colbún-Chile, 2021
Digitalfotografie
info (+)

© Claudia González

(-)
Claudia Gonzalez
Hydroskopie / Maule: Bergzug / Colbún-Chile, 2021
Digitalfotografie
info (+)

© Claudia González

(-)
Claudia Gonzalez
Hydroskopie / Maule: Fluss Maule / Colbún-Chile, 2021
Digitalfotografie
info (+)

© Claudia González

(-)
Claudia Gonzalez
Hydroskopie / Mikroskopische Ansicht des Maule-Flusswassers / Chile, 2021
Digitalfotografie
info (+)

© Claudia González

(-)
Claudia Gonzalez
Hydroskopie / Maule: Fluss Maule / Colbún-Chile, 2021
Digitalfotografie
info (+)

© Claudia González

(-)
Claudia Gonzalez
Hydroskopie / Maule: Los Boldos Sektor / Colbún-Chile, 2021
Digitalfotografie
info (+)

© Claudia González

(-)
Claudia Gonzalez
Hydroskopie / Maule: Türme und Leitungen / Chile, 2021
Digitalfotografie
info (+)

© Claudia González

(-)
Claudia Gonzalez
Hydroskopie / Mikroskopische Ansicht des Maule-Flusswassers / Chile, 2021
Digitalfotografie
info (+)

© Claudia González

(-)
Claudia Gonzalez
Hydroskopie / Mikroskopische Ansicht des Maule-Flusswassers / Chile, 2021
Digitalfotografie
info (+)

© Claudia González

(-)
Claudia Gonzalez
Hydroskopie / Maule: Holzeinschlag / Chile, 2021
Digitalfotografie
info (+)

© Claudia González

(-)
Claudia Gonzalez
Hydroskopie / Maule: Fluss Maule / Colbún-Chile, 2021
Digitalfotografie
info (+)

© Claudia González

(-)
Claudia Gonzalez
Hydroskopie / Maule: Fluss Maule / Colbún-Chile, 2021
Digitalfotografie
info (+)

© Claudia González

(-)
Claudia Gonzalez
Hydroskopie / Mikroskopische Ansicht des Maule-Flusswassers / Chile, 2021
Digitalfotografie
info (+)

© Claudia González

(-)
Claudia Gonzalez
Hydroskopie / Maule: Bergzug / Colbún-Chile, 2021
Digitalfotografie
info (+)

© Claudia González

(-)
Claudia Gonzalez
Hydroskopie / Maule: Colbún-Reservoir und Kraftwerk Colbún / Colbún-Chile, 2021
Digitalfotografie
info (+)

© Claudia González

(-)
Claudia Gonzalez
Hydroskopie / Mikroskopische Ansicht des Maule-Flusswassers / Chile, 2021
Digitalfotografie
info (+)

© Claudia González

(-)
Claudia Gonzalez
Hydroskopie / Maule: Grund / Chile, 2021
Digitalfotografie
info (+)

© Claudia González

(-)
Claudia Gonzalez
Hydroskopie / Mikroskopische Ansicht des Maule-Flusswassers / Chile, 2021
Digitalfotografie
info (+)

© Claudia González

(-)
Claudia Gonzalez
Hydroskopie / Maule: Fluss Maule / Colbún-Chile, 2021
Digitalfotografie
info (+)

© Claudia González

(-)
Claudia Gonzalez
Hydroskopie / Mikroskopische Ansicht des Maule-Flusswassers / Chile, 2021
Digitalfotografie
info (+)

© Claudia González

(-)
Claudia Gonzalez
Hydroskopie / Maule: Fluss Maule / Colbún-Chile, 2021
Digitalfotografie
info (+)

© Claudia González

(-)
Claudia Gonzalez
Hydroskopie / Maule: Fluss Maule / Colbún-Chile, 2021
Digitalfotografie
info (+)

© Claudia González

(-)
Claudia Gonzalez
Hydroskopie / Maule: Frau Nelly / Chile, 2021
Digitalfotografie
info (+)

© Claudia González

(-)
Videos
Sound
 Artist recording
 
Elisa Balmaceda
1985, lebt und arbeitet in Concepción und Santiago, CL. Ist bildende Künstlerin, Pädagogin und Forscherin. Ihre Arbeit ….. (+)

1985, lebt und arbeitet in Concepción und Santiago, CL. Ist bildende Künstlerin, Pädagogin und Forscherin. Ihre Arbeit erforscht die Schnittpunkte zwischen Menschlichem und Nicht-Menschlichem durch eine materielle und symbolische Erkundung von Landschaft, Technologie, Zeit-Raum, Zyklen, Ökologie und Umweltzerstörung. Sie hat an verschiedenen Ausstellungen und kulturellen Projekten in Chile, Argentinien, Kolumbien, Spanien, Deutschland, Belgien, Serbien und den Vereinigten Staaten teilgenommen. Balmaceda hat einen Master-Abschluss in Medienkunst an der Kunsthochschule für Medien in Köln und ist derzeit Dozentin am LAB of Art & Ecology der Universität von Concepción, Chile. Darüber hinaus arbeitet sie mit verschiedenen Institutionen, Künstlerinnen und Künstlern und kulturellen Medien in Workshops, kreativen Projekten und Publikationen zusammen.


(-)
Images
Videos
Sound
Film Program by Florian Wüst
Reform oder Revolution? Reform und Revolution? Die Frage nach dem richtigen Weg zu grundlegenden gesellschaftlichen ….. (+)

Reform oder Revolution? Reform und Revolution? Die Frage nach dem richtigen Weg zu grundlegenden gesellschaftlichen Veränderungen scheitert ein ums andere Mal an der Wirklichkeit der Machtverhältnisse. Dennoch trotzen Menschen der Vereinzelung, überwinden Grenzen, kommen zusammen, um kollektiv zu handeln und für ihre Rechte zu kämpfen. Diesen Raum des Möglichen beleuchten vier Filme von Emanuel Almborg, Johannes Gierlinger, Ane Hjort Guttu und Grace Passô in Bezug auf unterschiedlich verortete Erfahrungen mit sozialen Krisen, politischem Protest und Widerstand. Sie bilden einen Querschnitt des von Florian Wüst kuratierten Filmprogramms von Umbrales, das im Januar 2022 in der ifa-Galerie Stuttgart zu sehen ist

(-)
Images
Videos
00:00
Film Program by Florian Wüst
Die vergangenen Zukünfte, Johannes Gierlinger, AT 2021, 98'
info (+)

Die vergangenen Zukünfte ist eine politisch-poetische Reflexion über das Wesen und Wirken von Revolutionen. Exemplarischer Ausgangspunkt dieses essayistischen Films ist die Märzrevolution 1848 in Wien. Was bleibt von einer Revolution? Wann gilt sie als gescheitert und wann und wie manifestieren sich deren Errungenschaften? Johannes Gierlinger verbindet historische Kämpfe mit heutigen Formen des Widerstands und reflektiert, wie sich die Praxis des kollektiven Erinnerns in die Gegenwart einer Stadt und das Handeln ihrer Bewohner:innen einschreibt.

(-)
00:00
Film Program by Florian Wüst
República, Grace Passô, BR 2020, 16'
info (+)

In República (Republik), einer fesselnden Kurzgeschichte, geschrieben, inszeniert und gespielt von Grace Passô, wird ein Haus zu einem unheimlichen Theater. Schauplatz ist ein Haus während der Quarantäne, verursacht von COVID-19 im Jahr 2020. Der Film, der vollständig in einem Haus in São Paulos Innenstadtviertel República gedreht wurde, spielt auf die reale Erfahrung von sozialer Distanz und Vereinsamung an sowie auf die Möglichkeit, etwas wieder „öffentlich“ zu machen – in einem Land, das gerade eine moralische Krise durchmacht, die durch die Nekropolitik seiner kolonialistischen Regierung noch verstärkt wird.

(-)
00:00
Film Program by Florian Wüst
The Nth Degree, Emanuel Almborg, UK 2018, 51'
info (+)

Für The Nth Degree initiierte der schwedische Künstler Emanuel Almborg einen Austausch zwischen jungen Menschen aus Hackney in London und Mid Powys in Wales. In Theaterworkshops, die von Konstantin Stanislawskis Schauspielmethode inspiriert wurden, entwickelten sie ein Stück, das zwei historische Momente miteinander verbindet: die Rebecca-Unruhen, ein Aufstand der Bauern gegen private Mautstellen und die Einhegung von gemeinschaftlich genutztem Land in Wales in den 1840er Jahren und die viel späteren Aufstände in London im Jahr 2011. Der Austausch zwischen diesen beiden Gruppen ermöglichte ein besseres Verständnis der Bewegungen, die von Themen wie Rasse, Klasse und Ungleichheit begleitet wurden.

(-)
00:00
Film Program by Florian Wüst
This Place Is Every Place, Ane Hjort Guttu NO/SE 2014, 17'
info (+)

This Place is Every Place ist ein inszenierter Dialog zwischen zwei schwedischen Frauen mit Wurzeln im Nahen Osten. Den Hintergrund ihres Gesprächs, das im Stockholmer Vorort Tensta stattfindet, bildet der Arabische Frühling. Der Film stellt eine Verbindung zwischen globalen Protestbewegungen und den Aufständen vom Mai 2013 in Husby, einem Vorort im Norden Stockholms her, in dem hauptsächlich verschiedene ethnische Gruppen wohnen. This Place Is Every Place untersucht das Verhältnis zwischen politischen und persönlichen Krisen und verweist auf den weit verbreiteten Verlust des Glaubens an eine alternative soziale Organisation.

(-)
Sound
Elektra
Corinna Aichele alias Elektra Wagenrad (1966, lebt und arbeitet in Berlin, DE) ist Philosophin, Autorin, Hackerin, ….. (+)

Corinna Aichele alias Elektra Wagenrad (1966, lebt und arbeitet in Berlin, DE) ist Philosophin, Autorin, Hackerin, Community-Netzwerk-Aktivistin, Software-Entwicklerin und Elektronik-Ingenieurin. Sie begann im Alter von 10 Jahren mit elektromagnetischen Wellen zu experimentieren und sieht sich selbst als aktives Mitglied einer älteren Generation von Hackern, die sich dem Bereich der Elektronik näherte. Seitdem hat ihr naturgebundenes Verständnis des Lebens eine Verbindung zur Philosophie des Nicht-Denkens. Sie ist Autorin des Buches Mesh und hat Mesh Potato entwickelt, einen drahtlosen Router für Ad-hoc-Netzwerke in Entwicklungs- und Schwellenländern. Elektra war aktiv an der Entwicklung der Mesh-Technologie für Community-Netzwerke bei Freifunk beteiligt und unterrichtete die Nutzung der WiFi-Technologie in Bangladesch, Indien, Chile, Tansania und Südafrika.

(-)
Images
Videos
Sound